>Programm >Ausstellungen >Vorschau
  Ausstellungen
>> Aktuelle Ausstellungen
>> Rückblick
>> Vorschau
>> In-Situ-Kunstwerke
  Programm
>> Konzerte
>> Lesungen
>> Veranstaltungen
>> Kunstvermittlung

Ausstellungen | Vorschau

Des Königs Traum. Friedrich Wilhelm IV.
und der romantische Rhein

30. April bis 16. August 2015

Am 5. April 2015 jährt sich die Inbesitznahme des Rheinlandes durch die Preußenkönige zum 200. Mal. Die Ausstellung in Rolandseck konzentriert sich auf König Friedrich Wilhelm IV., der entscheidend die preußische Denkmalpflege im Rheinland mitbestimmte und sich aktiv an der neugotischen Durchgestaltung der Rheinprovinz beteiligte. Ausgehend von der englischen »Castlegothic« des 18. Jahrhunderts fixierte er in ersten architektonischen Skizzen seine gestalterischen Ideen, die eng an die Rheinund Burgenlandschaft gekoppelt waren. Zusammen mit dem Architekten Schinkel und dem Dombaumeister Zwirner setzte er sie tatkräftig um. Bis heute sind die architektonischen Denkmäler, die aus seinen romantischen Träumen erwuchsen, wichtige touristische Wahrzeichen unserer Rheinlandschaft vom Kölner Dom bis zum Schloss Stolzenfels.

In Kooperation mit dem Museum LA 8, Baden-Baden.

           

» Download Flyer (Preussen_Flyer_Web.pdf)

#link


Bernard Schultze
Eine Ausstellung zum 100. Geburtstag

18. Juni 2015 bis 1. Mai 2016

Bernard Schultze (geboren in Schneidemühl/Pommern, lebte und arbeitete bis zu seinem Tod im Jahr 2005 in Köln) wäre am 31. Mai 2015 hundert Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums beleuchtet die Ausstellung in unserem Themenjahr »Freiräume« das Informel als prägende Kunstrichtung der Nachkriegszeit, die eine realistische Figuration sowie eine »formelhafte« geometrische Abstraktion ablehnte und aus der intuitiven Schaffenskraft schöpfte. Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck bietet einen idealen Rahmen für die groß angelegte Würdigung Bernard Schultzes, der dem Museum seit den frühen 1960er Jahren eng verbunden war. Neben zahlreichen Zeichnungen und großformatigen, teilweise bis zu acht Meter langen Ölgemälden werden in der lichtdurchfluteten und offenen Architektur Richard Meiers insbesondere Schultzes Reliefs und die überwiegend aus Draht und Pappmaché gefertigten Skulpturen eine wichtige Rolle spielen.

#link