>Programm >Ausstellungen >Vorschau
  Ausstellungen
>> Aktuelle Ausstellungen
>> Rückblick
>> Vorschau
>> In-Situ-Kunstwerke
  Programm
>> Konzerte
>> Lesungen
>> Veranstaltungen
>> Kunstvermittlung

Ausstellungen | Vorschau

Archiv Fondazione Marguerite Arp, Locarno
Max Ernst mit seiner Bronze
»The King playing with the Queen« Venedig, Juni 1954
© akg-images/Archivio Cameraphoto Epoche · Foto: Dino Jarach
© für die Werke von Max Ernst und Hans Arp VG Bild-Kunst Bonn, 2014


Der Max ist da!
100 Jahre Künstlerfreundschaft Max Ernst und Hans Arp

27. September 2014 bis 22. Februar 2015

Im Jahr 1914 lernen sich Hans Arp und Max Ernst in Köln kennen. Dies ist der Beginn einer lebenslangen Künstlerfreundschaft, die sich nun zum 100. Mal jährt. Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck und das Max Ernst Museum Brühl des LVR nehmen dies zum Anlass, gemeinsam an die Begegnung der beiden Künstler zu erinnern. Die beiden Patronatsmuseen laden den jeweiligen Freund zu Gast ins eigene Haus. So zeigt das Max Ernst Museum Skulpturen, Reliefs und Papierarbeiten von Arp, darunter hochkarätige Leihgaben des Arp Museums. Gleichzeitig treffen hier die surrealistischen Skulpturen und Gemälde von Ernst auf Arps einzigartige organische Werke. Es ist ein »Rendez-vous des amis« der besonderen Art. Schon mit Dada-Köln 1919 knüpfen sie unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg an ihren »Freundschaftspakt« an. Beide verbindet eine eng verwandte Gedanken- und Vorstellungswelt, die sich in beiden Ausstellungen entdecken lässt.

» Download Flyer (Flyer_ErnstArp.pdf)

In Zusammenarbeit mit:       MAX ENST MUSEUM BRÜHL DES LVR       LVR Qualität für Menschen

 

Begleitprogramm im Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Öffentliche Führungen zu »Der Max ist da!«
ab dem 27. September 2014 an jedem 4. Sonntag im Monat, 15 Uhr
Kosten: 2 Euro, zzgl. Eintritt

Sa., 8. November 2014, 14–18 Uhr
Textil-Siebdruck – Ein Workshop mit Erfolgsgarantie
Angeregt durch die Kunstwerke von Hans Arp und Max Ernst bedruckt die Künstlerin Hanka Färber gemeinsam mit Ihnen T-Shirts, Taschen und Papier mit Ihren individuellen Motiven. Workshop für (Groß-)Eltern, Jugendliche und Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich, Tel.: 02228.942563 oder fuehrungen@arpmuseum.org
Kosten: 9 Euro pro Person, Familien 15 Euro, zzgl. Eintritt

Sa., 29. November 2014, 14–16 Uhr
Atelier du Samedi »Rendez-vous des petits amis« im Arp Museum
Kinderworkshop auf Französisch in Kooperation mit dem Institut français Bonn. Anmeldung erforderlich, Tel. 0228.737870 oder kurse.institutfrancais@uni-bonn.de
Kosten: 10 Euro pro Kind. Teilnehmer max. 15 Kinder von 6 – 10 Jahren, mit oder ohne französische Sprachkenntnisse

So., 7. Dezember 2014, 11–18 Uhr
Adventszauber im Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Ein Fest für die ganze Familie mit dem »theater monteure«, Familienworkshop, weihnachtlicher Musik und Kuratorenführung.
Eintritt frei
Anmeldung für alle Kurse und Themenführungen bis 10 Tage vor Kursbeginn unter Tel. 02228.942531 thor@arpmuseum.org oder fuehrungen@arpmuseum.org

Folgende Kurse finden in Kooperation mit den Max Ernst Museum Brühl des LVR statt:

Sa., 11. Oktober 2014, 14–18 Uhr
Künstlerkurs: »Es wird Ernst« im Arp Museum.
Die Zeichnerin Franca Perschen zeigt, wie sich die Skulpturen von Hans Arp und Max Ernst in grafische Figuren umsetzen lassen. Kosten: 25 Euro pro Person, inkl. Eintritt und Material

So., 12. Oktober 2014, 14–18 Uhr
Künstlerkurs: Es wird »menschlich mondhaft geisterhaft« im Max Ernst Museum
Die Bildhauerin Kristina Köpp führt in die Techniken des plastischen Gestaltens ein. Großporige Betonsteine (Ytong) werden mit entsprechendem Werkzeug bearbeitet. Kosten: 30 Euro pro Person inkl. Eintritt und Material Kombiticket für beide Künstlerkurse: 50 Euro pro Person. 4–12 Teilnehmer. Anmeldung erforderlich, Tel. 02228.942531 oder fuehrungen@arpmuseum.org

So., 25. Januar 2015, 14–16.30 Uhr
»Wir machen Purzelwurzeln« im Max Ernst Museum
Familienworkshop mit Tobias Bungter. Nach einer Familienführung zu ausgewählten Werken von Hans Arp liest Tobias Bungter fantasievolle, witzige und freche Gedichte von Hans Arp. Im Anschluss gestalten wir eigene Fantasieformen: nämlich Purzelwurzeln!
Kosten: Erwachsene 9 Euro, Kinder 6 Euro, inkl. Eintritt und Material

So., 22. Februar 2015, 14–16.30 Uhr
Familienworkshop »Frottiere!« im Arp Museum
Max Ernsts Grafikfolge »Histoire naturelle« entführt uns in die geheimnisvolle Welt bizarrer Pflanzen und fantastischer Tiere. Wir probieren die Technik der Frottage aus und kreieren unsere eigene »Naturgeschichte «. Kosten: Erwachsene 12,50 Euro, Kinder 7 Euro, inkl. Eintritt und Material.

Kombiticket für die Familientage in beiden Museen: Erwachsene 20 Euro, Kinder 10 Euro. Kombiticket erhältlich unter: Tel. 02232.9921555

Zur Ausstellung erscheint ein gemeinsamer Katalog von 352 Seiten mit über 300 Abbildungen.

#link


Ernesto Neto

26. Oktober 2014 bis 25. Mai 2015

Ernesto Neto (*1964, lebt und arbeitet in Rio de Janeiro, Brasilien) lädt dazu ein, den eigenen Körper intensiv zur Kunstwahrnehmung einzusetzen und dafür den direkten Kontakt mit den Werken zu suchen. Seine ausladenden Installationen und Skulpturen sollen berührt und betreten werden. Unseren Geruchssinn lockt er mit dem Duft unterschiedlicher Gewürzsäcke, die Teil von raumgreifenden Arbeiten aus Tüll, Nylon und Schaumstoff sind. Durch diese spielerische Interaktion weist seine Kunst stets eine sinnliche und soziale Qualität auf. Neto sieht sein Schaffen zudem in der Nachfolge von Hans Arp und stellt deshalb einige seiner Werke denjenigen Arps direkt gegenüber. Speziell für unsere Ausstellung wird er ein Video produzieren, das ihn selbst in »liebevoller« Umarmung und Bewegung mit einer Skulptur unseres Hauspatrons zeigt.

           

     

#link