© Claudia Görres
>Programm >Konzerte
  Konzerte
>> Übersicht
>> Rückblick 2015
>> Rückblick 2014
>> Rückblick 2013
>> Rückblick 2012
>> Rückblick 2011
>> Rückblick 2010
>> Rückblick 2009
>> Rückblick 2008
>> Rückblick 2007
>> Rückblick 2006
  Rolandseck-Festival
>> 2. – 8. Juli 2015
     10. Rolandseck-Festival
     »Freiräume«
  Programm
>> Ausstellungen
>> Lesungen
>> Veranstaltungen
>> Kunstvermittlung
  Informationen zu den Konzerten
Karten erhalten Sie an der Museumskasse. Zudem können Sie Karten per Email (tickets@arpmuseum.org, bitte Postanschrift angeben) oder telefonisch 022 28 9425-16 bestellen – wir versenden die Karten dann postalisch (+ 1,50 € Bearbeitungsgebühren / Versandkostenpauschale).
Online erhalten Sie die Karten bei Bonnticket (zzgl. Vorverkaufsgebühr):

Bonnticket.de  

Einlass frühestens eine halbe Stunde vor Beginn. Die Plätze sind unnummeriert. Die Pause beträgt ca. 25 Minuten. Es besteht kein Anspruch auf Rücknahme oder Umtausch von Karten, auch nicht bei Änderungen des Programms. Bei Eintreffen nach Konzertbeginn verfällt der Anspruch auf einen Sitzplatz. Bild- und Tonaufnahmen sind nicht gestattet.

  Zugverbindungen (RB26)
[www.bahn.de Anreisebutton]

Konzerte

Mittwoch, 30. September 2015
20 Uhr, Festsaal

30 Euro
ermäßßigt 15 Euro
Musikkalender-Abonnenten: 20 Euro
 

Eric Le Sage, Klavier

Werke von Beethoven, Brahms und Schumann

Mit der diesjährigen September-Ausgabe, der Nr. 300, wird der Köln-Bonner Musikkalender 30 Jahre alt. Der runde Geburtstag soll gebührend und natürlich, musikalisch gefeiert werden.

Dafür konnte der französische Ausnahmepianist Eric Le Sage für ein Klavierrezital gewonnen werden. Le Sage war bereits mehrfach als Kammermusiker beim Rolandseck-Festival zu Gast. Für die Gesamteinspielung des Schumann’schen Klavierwerks wurde er mit dem renommierten »Preis der deutschen Schallplattenkritik« ausgezeichnet und auch seine aktuelle Aufnahme der letzten drei Klaviersonaten Beethovens überzeugte Kenner und Publikum.

In Kooperation mit der Johannes Wasmuth Gesellschaft e. V.

#link

Foto: Jean-Baptiste Millot
 

Dienstag, 3. November 2015
20 Uhr
Neubau

25 Euro
ermäßßigt 15 Euro
 

Frans Helmerson zum 70. Geburtstag

Überraschungskonzert mit Elena Bashkirova, Klavier
dem Michelangelo String Quartet
Michel Lethiec, Klarinette
und mit weiteren Freunden
und ehemaligen Schülern des Jubilars

Gewinner vieler renommierter Preise und Wettbewerbe, überzeugter Pädagoge und passionierter Kammermusiker – viele weitere Attribute ließen sich für Frans Helmerson finden, der über 60 Jahre Cello spielt und dessen 70. Geburtstag wir in Rolandseck feiern.

Frans Helmerson spielt mit vielen namhaften Orchestern und erhält für seine Konzerte und Einspielungen hervorragende Kritiken. Seine Liebe zur Kammermusik ist ein weiterer wichtiger Motor für seine musikalischen Aktivitäten. 2002 gründete er mit Mihaela Martin, Stephan Picard und Nobuko Imai das Michelangelo String Quartet. Er unterrichtete mehrere Jahre an den Musikhochschulen in Köln und in Madrid. Seit 2011/12 ist er als Gastprofessor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin tätig. Er spielt ein Cello von Domenico Montagnana (1690–1750).

In Kooperation mit der Johannes Wasmuth Gesellschaft e. V.

#link

Foto: Agentur
 

Samstag, 28. November 2015
20 Uhr
Neubau

30 Euro
ermäßßigt 15 Euro
 

Mirijam Contzen, Violine
Tobias Bredohl, Klavier

Johannes Brahms: Sonate G-Dur, op. 78
für Violine und Klavier (»Regenlied-Sonate«)
Stefan Heucke: Sonate Nr. 2, op. 58
für Violine und Klavier
Richard Strauss: Sonate Es-Dur, op. 18
für Violine und Klavier

Als eine der vielseitigsten und interessantesten Musikerpersönlichkeiten ihrer Generation kann man Mirijam Contzen als Solistin, Kammermusikerin und Festivalleiterin erleben. Der legendäre ungarische Violinist Tibor Varga entdeckte das Talent der deutsch-japanischen Künstlerin, als sie im Alter von sieben Jahren bei Ihrem Orchesterdebüt mit einem Violinkonzert von Mozart auftrat.

Heute arbeitet Mirijam Contzen weltweit mit bedeutenden Orchestern in den bedeutendsten Konzertsälen. Ebenso ist sie Gast bei berühmten Festivals (Salzburg, Rheingau, Verbier u.v.a.). Im Bereich der Kammermusik musizierte Mirijam Contzen ferner mit Leonidas Kavakos, Natalia Gutman, Misha Maisky, Joshua Bell, Janine Jansen, Emmanuel Ax, Pierre-Laurent Aimard, Herbert Schuch und Clemens Hagen.

In Kooperation mit der Johannes Wasmuth Gesellschaft e. V.

#link

Foto: Timo Bühring