>Programm >Kunstvermittlung >Künstlerkurse und Workshops
  Kunstvermittlung
>> Wissenschaftliche Vorträge
     und Gespräche
>> Öffentliche Führungen
     Expertenführungen
>> Künstlerkurse
       und Workshops
>> Angebote für Familien,
     Kinder und Jugendliche
>> Angebote für Schulen,
     Kindergärten und Gruppen
>> Archiv Schul- und
     Jugendprojekte
  Informationen
Iman Gooda
Tel. +49 (0) 2228 94 25 63
Fax +49 (0) 2228 94 25 24
Montag 9-13 Uhr
Dienstag bis Freitag 9-17 Uhr



Leitung der Kunstvermittlung:
Heike Henze-Bange
Tel.: 02228-9425-23


Annette Krapp
Tel.: 02228-9425-36
Fax: 02228-9425-21
Montag und Freitag 9 bis 14 Uhr,
Dienstag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr



Bezahlung: Bar bei Veranstaltungsbeginn
Treffpunkt: Museumskasse

Hinweis:
Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck haftet nicht für Schäden die während Workshop-Veranstaltungen verursacht werden. Die Teilnehmer sollten über eine private Haftpflichtversicherung verfügen. Die Kinder bitte nach dem Ende des Workshops pünktlich abholen.

  'Der schöne Tag' Klassenfahrten
Machen Sie sich mit Ihrer Klasse einen schönen Tag!
Die DEUTSCHE BAHN hat für Klassenfahrten ein Programm zusammenstellt, das Sie u.a. in das arpmuseum Bahnhof Rolandseck führt.
» mehr Info

Download Flyer

Künstlerkurse und Workshops

Hier finden Sie Künstlerkurse und Workshops für Erwachsene und Jugendliche.
Familienworkshops und Workshops für Kinder finden Sie unter:
» Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche

   Termine:
Freitag, 17. Juli, 28. August, 25. September, 23. Oktober, 27. November 2015,

jeweils 14 – 17 Uhr

Kosten: 25 Euro pro Termin, zzgl. 5 Euro für Material und 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: 6 – 12 Personen
 
Workshop

Abstrakte Acrylmalerei
mit Ulla Hieronymi-Pinnock

Inspiriert von der ungegenständlichen Formgebung von Hans Arp können Sie malerische Grundlagen der Acryltechnik kennenlernen. In diesem Kurs werden die Vielschichtigkeit der Acrylfarben – von zart transparent bis kraftvoll deckend – und erste Malübungen gezeigt und ausprobiert. Das Malen mit Acrylfarbe macht vom ersten Tag an Freude und kann – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener – Ihre Ausdrucksmöglichkeiten erweitern.

#link


 

   Termine:
an jedem letzten Sonntag im Monat,

jeweils 11 – 17 Uhr

Gebühr: 70 Euro pro Termin (35 Euro Anzahlung bei Anmeldung), zzgl. 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: 4 – 12 Personen
 
Workshop

Digitale Fototechnik als Gestaltungswerkzeug
mit Helmut Reinelt

Einführung in die Technik der Fotografie und ihre Anwendung in der Bildgestaltung

Helmut Reinelt ist professioneller Fotograf und Filmemacher. Seine künstlerischen Arbeiten entstehen auf der Basis von Fotografie und Video mit intensivem Einsatz digitaler Techniken (www.syncodex.de). An sechs Sonntagen erklärt er die Besonderheiten der digitalen Fotografie und zeigt das enorme gestalterische Potential, das im gekonnten Einsatz fototechnischer Mittel liegt. Die Workshops sind in sich geschlossene Einheiten, die separat gebucht werden können. Im Gesamtzyklus wird ein systematischer Workflow vermittelt, der von der Beherrschung der Technik über die gestalterische Umsetzung von Ideen zum fertigen Bild führt. Die Workshops eignen sich für Einsteiger und Hobbyfotografen, die schon länger fotografieren und ihr technisches Wissen perfektionieren möchten. Eine eigene (System)Kamera mit Wechselobjektiv muss mitgebracht werden. Ausführliche Informationen unter nr5.wildscreen.de

26. Juli 2015: Praxiskurs – Architektur
30. August 2015: Workshop – Bildbearbeitung & Komposition mit Photoshop/Gimp
27. September 2015: Praxiskurs – Bildaufbau, Bildgestaltung und Geometrie
25. Oktober 2015: Workshop – Foto-Bücher gestalten
29. November 2015: Praxiskurs – Veranstaltungsfotografie (Adventszauber)

#link

   Termin:
Dienstag, 4. August bis Freitag, 7. August 2015,

jeweils 11 – 17 Uhr

Gebühr: 450 Euro (inkl. Material) zzgl. 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: max. 8 Personen
 
Workshop

Holzbildhauerkurs
mit Hans-Bernhard Olleck

Seit fünf Jahren führt der Bildhauer Bernhard Olleck in den »geheimen gärten rolandswerth« oder in den Außenanlagen des Arp Museums Bahnhof Rolandseck seinen Kurs zur Holzbildhauerei durch. Die erstaunlichen Arbeitsergebnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, deren Qualität sie so manches Mal selbst überrascht, resultieren sicher auch aus der Atmosphäre des Arbeitsplatzes. Letztendlich aber ist es die Persönlichkeit des Künstlers Olleck, der sachkundig, geduldig und mit großem didaktischem Geschick die künstlerische Entwicklung jedes Einzelnen anregt und fördert. Bei Regenwetter wird ein Schutzraum aufgestellt. Herr Olleck stellt das Holzmaterial und Werkzeug zur Verfügung und übernimmt die erforderlichen groben maschinellen Vorarbeiten.

#link


 

   Termin:
Freitag, 14. August bis Sonntag, 16. August 2015,

jeweils 11 – 17 Uhr

Gebühr: 250 Euro zzgl. Material und 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: max. 8 Personen
 
Workshop

Steinbildhauerkurs
mit Michael Hussmann

Sie wollten schon immer einmal Stein bearbeiten? Aber: zu hart, zu staubig, kein Platz, kein Werkzeug ... Der Bildhauer Michael Hussmann bietet in seinem Kurs viel Raum für eigenes Ausprobieren beim traditionellen oder unkonventionellen Arbeiten mit Naturstein. Dem erfahrenen Dozenten ist es wichtig, alle Teilnehmenden nach ihren handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten individuell anzuleiten und zu fördern. Anfänger werden in die handwerklichen Grundlagen der Steinbearbeitung eingeführt. Fortgeschrittene können ihre Kenntnisse erweitern und werden besonders bei der künstlerischen und formalen Gestaltung unterstützt.

#link

   Termine:
Sonntag, 6. September und Sonntag, 22. November 2015

jeweils 11 – 17 Uhr

Kosten: 65 Euro inkl. Material, zzgl. 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: max. 12 Personen
 
Workshop

Perlenarbeiten
mit Uta Bamberger

Inspiriert von Sophie Taeuber-Arp können Schmuckstücke und Bilder nach kunsthandwerklicher Tradition mit venezianischen Glasperlen gewebt und gefädelt werden.

#link


 

   Termine:
Sonntag, 13. September und Sonntag, 8. November 2015,

jeweils 13 – 17 Uhr

Kosten: 50 Euro, zzgl. 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: 6 – 12 Personen
 
Workshop

Chinesische Kalligraphie
mit Hong Tang-Knoben

Schrift spielte für den Poeten und Künstler Hans Arp und seine Dada-Kollegen eine zentrale Rolle und wurde häufig zu einem Bestandteil ihrer Kunst. Wie die abstrakten Formen von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp sind auch die chinesischen Schriftzeichen vielfach aus der Darstellung realer Objekte und Symbole entwickelt. In diesem Kurs werden Sie von der chinesischen Künstlerin Hong Tang- Knoben, die an der Universität Bonn Chinesische Schriftkunde unterrichtet, in die Grundlagen der chinesischen Kalligraphie eingeführt. Am Ende sollen Sie erste Grundzeichen schreiben und weiter üben können.

#link

   Termin:
Samstag, 26. September und Sonntag, 27. September 2015,

jeweils 11 – 17 Uhr

Gebühr: 130 Euro, zzgl. Material (Edelmetalle und Edelsteine) und 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: max. 8 Personen
 
Workshop

Grundlagen des Goldschmiedens
mit Diana Prokot

In diesem Workshop können Einsteiger und Fortgeschrittene Grundtechniken des Goldschmiedens – sägen, feilen, biegen, löten und schmieden – erlernen und vertiefen. Mit Hilfe verschiedener Techniken, Materialien und Gestaltungsmöglichkeiten können Sie Ihr individuelles Schmuckstück fertigen. Als Material stehen Silber, Kupfer, Messing, in kleineren Mengen Gold und Edelsteine zur Verfügung. Andere Materialien können gerne mitgebracht werden.

#link

   Termine:
26. September, 31. Oktober und 28. November 2015

Jeweils letzter Samstag im Monat, 14 – 17 Uhr

Kosten: 25 Euro/ Termin inkl. Material und Museumseintritt

Anmeldung erforderlich
 
Workshop

Schreibtag im Museum
mit Eva Wal

Ob automatisches Schreiben, Dada-Experiment oder klassisches Elfchen, wir erkunden und probieren aus. Beobachten, betrachten, halten fest und lassen los. Dabei werden wir vom “genius loci” und der Kunst inspiriert. Bei Bedarf können wir unsere Texte künstlerisch gestalten oder mit Zeichnungen ergänzen. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Schreiben. Generationsübergreifend und multikulturell. Für Menschen mit und ohne Schreib-Erfahrung.

Bei Zustandekommen einer festen Gruppe besteht die Möglichkeit, ausgewählte Texte in einer Lesung im Museum zu präsentieren.

» www.evawal.blogspot.com

#link

   Termin:
Samstag, 10. Oktober 11 – 17 Uhr und Sonntag, 11. Oktober 2015, 11 – 16 Uhr

Gebühr: 120 Euro pro Person, zzgl. 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: max. 12 Personen
 
Workshop

Face to Face – Das menschliche Porträt
mit Karo Mast

Die Künstlerin Karo Mast hat sich auf ihren Reisen durch über dreißig Länder in Europa, Afrika, Südamerika und Asien mit den unterschiedlichsten Kulturen dieser Erde befasst. Sie studierte u. a. im Senegal und unterrichtete Malerei und Grafik an verschiedenen Universitäten und Kunstschulen in Ecuador und Russland. Das bevorzugte Motiv ihrer Malerei ist das menschliche Porträt (www.karomast.de).
In diesem Kurs wird es um das Thema Porträt in all seinen Facetten gehen. Gearbeitet wird mit Acryl- oder Ölfarbe. Es können eigene Materialien genutzt werden oder alternativ können Acrylfarben und Leinwände gegen eine Materialgebühr bei der Künstlerin erworben werden. Motivvorlagen sind in Form von Reisefotografien vorhanden, können aber auch mitgebracht werden. Der Kurs eignet sich für Einsteiger und professionelle Maler gleichermaßen.

#link

   Termine:
Samstag, 17. Oktober und Sonntag, 18. Oktober 2015,

jeweils 14 – 17 Uhr

Kosten: 120 Euro pro Person inkl. Material, zzgl. 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: max. 10 Personen
 
Workshop

Wolkenblick – Schreiben im Museum
mit Eva Wal

Für die Multimedia-Künstlerin und Autorin Eva Wal ist das Wort der Ausgangspunkt für ihre poetischen Bücher, Toncollagen, Filme und Installationen. Bei diesem Workshop im Arp Museum Bahnhof Rolandseck geht es um den Dreiklang von Kunstbetrachtung, Schreiben und Gestalten. Im Mittelpunkt steht das Experiment. Schreibend werden das Museum, seine Geschichte und Umgebung sowie die Kunst erkundet. Eine Auswahl der hierbei entstandenen Texte wird anschließend künstlerisch gestaltet und professionell mit der Heftlade zu einem Künstlerbuch gebunden.

#link

   Termine:
Samstag, 31. Oktober und Sonntag, 1. November 2015,

jeweils 11 – 17 Uhr

Kosten:
Erwachsene, 100 Euro, inkl. Material, zzgl. 15 – 20 Euro Modellkosten und 7 Euro Museumseintritt
Schüler/Studenten, 50 Euro, inkl. Material, zzgl. 15 – 20 Euro Modellkosten

Teilnehmer: 5–12 Personen
 
Workshop

Porträtzeichnen
mit Franca Perschen

Für die Zeichnerin Franca Perschen steht bei diesem intensiven Zeichenworkshop, der Anfänger und Fortgeschrittene anspricht, das Porträt im Mittelpunkt. Von der spielerischen Kritzelei über die Beobachtung von Mimik und Proportion aufbauend, zeichnet sie sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Schritt für Schritt an die Individualität eines jeden Gesichts heran. An beiden Tagen wird nach Modell gearbeitet. Zeichenmaterial ist vorhanden.
( www.francaperschen.de )

#link

   Termin:
Sonntag, 25. Oktober 2015,
11 – 17 Uhr

Kosten: 65 Euro, zzgl. Material (5 Euro pro Kilo) und 7 Euro Museumseintritt

Teilnehmer: 4 – 12 Personen
 
Workshop

Specksteinworkshop
mit Ulla Hieronymi-Pinnock

Angeregt von Hans Arps Skulpturen wird die Bonner Künstlerin Ulla Hieronymi-Pinnock Sie mit technischer Unterstützung und individuellen Rückmeldungen zum Gestaltungsprozess begleiten. Speckstein ist ein weicher Stein, der gesägt und gut mit Raspeln bearbeitet werden kann. Sein Innenleben – die Maserungen – werden durch das Schleifen zum Leben erweckt. Oftmals führt der Stein selbst zur Form, die in ihm steckt.

#link

   Termine:
Samstag, 21. November und Sonntag, 22. November 2015,

jeweils 11 – 17 Uhr

Kosten: 120 Euro, zzgl. 7 Euro Museumseintritt Teilnehmer: max. 12 Personen
 
Workshop

Zeichenkurs
mit Peter Gaymann

Der Karikaturist Peter Gaymann, der durch seine »Paarbeziehungen« aus der Zeitschrift »Brigitte« und seine Zeichnungen zum Kunstbetrieb allgemein bekannt ist, führt die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer mit großem didaktischem Geschick, Witz und Charme in die Technik des Zeichnens ein.

#link


 

    

Anmeldung für Kurse und Führungen:


Iman Gooda,
Tel.: 02228-9425-63 (Montag 9-13 Uhr und Dienstag bis Freitag 9-17 Uhr)

Annette Krapp,
Tel.: 02228-9425-36
(Montag und Freitag 9 bis 14 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr)
Fax: 02228-9425-21

Leitung der Kunstvermittlung:


Heike Henze-Bange,
Tel.: 02228-9425-23

» Wissenschaftliche Vorträge und Gespräche

» Öffentliche Führungen und Expertenführungen

» Künstlerkurse und Workshops

» Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche

» Angebote für Schulen, Kindergärten und Gruppen

» Archiv Schul- und Jugendprojekte