>Programm >Lesungen
  Lesungen & Veranstaltungen
>> Übersicht
>> Rückblick 2014
>> Rückblick 2013
>> Rückblick 2012
>> Rückblick 2011
>> Rückblick 2010
>> Rückblick 2009
>> Rückblick 2008
>> Rückblick 2007
>> Rückblick 2006
  Programm
>> Ausstellungen
>> Konzerte
>> Veranstaltungen
>> Kunstvermittlung
  Kartenbestellung
Telefon 02228-9425-16
Fax 02228-942524

Lesungen 1. Halbjahr 2014

Dienstag, 17. Juni 2014

19 Uhr

Eintritt: 7 Euro

Literatur Plus
Friedrich C. Delius »Die linke Hand des Papstes«

Moderation: Hans Thill

Friedrich Christian Delius wurde 1943 in Rom geboren und wuchs im hessischen Wehrda auf. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Rom und Berlin. Von 1963 bis 1970 studierte er Literaturwissenschaft an der FU Berlin sowie an der TU Berlin, wo er 1971 promovierte. Danach arbeitete er als Lektor im Verlag Klaus Wagenbach und im Rotbuch Verlag. Seit 1978 ist er freier Schriftsteller. Mit zeitkritischen Romanen und Erzählungen, aber auch als Lyriker wurde Delius zu einem der wichtigsten deutschen Gegenwartsautoren. Er ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie der Freien Akademie der Künste Hamburg. Bereits vielfach ausgezeichnet, erhielt Delius zuletzt den Walter-Hasenclever- Literaturpreis, den Fontane-Preis, den Joseph-Breitbach- Preis sowie den Georg-Büchner-Preis 2011.

Im Arp Museum Bahnhof Rolandseck liest Friedrich Christian Delius aus seinem neuesten Roman »Die linke Hand des Papstes« (2013). Dieses satirische Porträt, inspiriert von der Person Benedikts XVI., ist ein sprachgewaltiges Buch über das rätselhafte, herrliche, abgründige Rom der Gegenwart – und eine moderne Legende: wie der Papst zum Lutheraner wurde.

In Kooperation mit

#link

Foto: Ingo Wilhelm